Ausfahrt 1998          Waging am See

 

<<< Zurück zum Fahrtenbuch

 

  Text von Olaf Eisenbach
Am Start am "Schwaiger Hof" war so ziemlich alles vertreten, was von den 40ern bis in die 70er Jahre hinein zu unserem täglichen Staßenbild zählte. Vom Goggomobil bis zum Messerschmitt Kabinenroller, Ford 12m Coupe, DKW Junior, kleine englische Roadster vom Schlage eines Triumphs oder MG's, zu viele um sie einzeln aufzuzählen. Vom Schwaiger Hof setzte sich unsere Kolonne in Richtung Frasdorf in Bewegung. Nach einem Tankstop ging es weiter über idyllische Nebenstraßen nach Aschau, Walchsee, Reit in Winkl, bis zum Gasthof Seehaus, kurz vor Ruhpolding. Nach ausgiebiger Rast wechselte unserer Führungsfahrzeug. Hatte uns das DKW Cabrio der Familie Edmüller bis hier her geführt, übernahm nun der blaue Topolino der Reiters die Führung der Kolonne.
Überall wo wir hinkamen verursachten wir Menschenaufläufe und Passanten winkten uns freundlich zu. Unsere Route führte uns weiter nach Inzell, Hammer, Siegsdorf, Neukirchen weiter nach Teisendorf und schließlich zu unserem Ziel, dem Landgasthof Schweizerhof in Hellmannsberg bei Waging am See. Die Unterkunft ist familienfreundlich fernab von viel befahrenen Straßen gelegen und die Zimmer waren geschmackvoll eingerichtet. 
Der Nachmittag konnte frei gestaltet werden, was viele zu einer Abkühlung im Pool nutzten. Am Abend war dann wie immer ein gemütliches Beisammensein mit Benzin- und Schraubergesprächen angesagt. Wir hatten die ganze Freiterrasse beschlagnahmt und es wurde en sehr geselliger und schöner Abend. Familie Sebulke hatte einen interessanten Video von ihrer Afrikatour mit der Isetta (Kapstadt - Johannisburg) mitgebracht, der von allen Teilnehmern begeistert gesehen wurde. Für einen kleinen harten Kern ging der Abend noch etwas länger weiter. Die milden Temperaturen der Nacht (mit dem wohl schönsten Sternenhimmel, den ich je gesehen habe. Anm. d. Red.) taten ihr Übriges. 
Am Sonntagmorgen setzte sich unsere Kolonne pünktlich um 9.30 Uhr Richtung Waging in Bewegung. Überfallartig wurde eine Araltankstelle belagert, und nachdem alle versorgt waren ging es weiter nach über Taching, Palling Altenmarkt bis nach Obing, wo ein weiteres Highlight der Tour auf uns wartete. Das Autohaus Siglreitmayr, früher eine Fiat Vertretung, ließ uns in die Schatzkammern des eigenen kleinen Privatmuseums blicken. Hauptsächlich alte Fiats, aber auch andere seltene Fahrzeuge und Motoren-(Prototypen) befinden sich im Besitz der Familie Siglreitmayr, die uns mit einem kleinen Buffet verwöhnte. Vielen Dank nochmals! Von hier ab verabschiedeten sich einige Teilnehmer, der Rest kehrte noch in Pittenhart im Gasthof Audorfer zum Mittagessen ein. Insgesamt gesehen war es wieder eine gelungene Ausfahrt, bei der alle viel Spaß hatten.

 

Klicken Sie auf die kleinen Vorschaubilder, um die Originalbilder zu sehen

vw_capri_goggo.jpg (58310 Byte)

goggoroller98.jpg (30779 Byte) sigl1_98.jpg (24163 Byte)

sigl2_98.jpg (38071 Byte)

sigl3_98.jpg (34053 Byte) ausklang98.jpg (34865 Byte)

< << Zurück zum Fahrtenbuch


© Cersten Richter 2001 
Letzte Aktualisierung: 09.06.2002